TrainingTermineErgebnisse und Nachrichten

Jugend

Übungszeit und Ort

Wir treffen uns jeden Freitag (nicht in den Schulferien) ab 17:00 Uhr
im Seniorenstift CURANUM, Hofstraße 3, 40721 Hilden

Jugendschach - wie geht das?"

Am Freitagnachmittag haben die jungen Spieler eine ganze Schulwoche hinter sich. Deswegen halten wir nicht die ganze Zeit Schachunterricht im klassischen Sinne ab, bei dem ein Lehrer am Demonstrationsbrett vor einer aufmerksamen Gruppe ausgiebig Vortrag hält. Wir wollen spielen, spielen und nochmals spielen! Entweder ungezwungen in freien Partien oder in kleinen Turnieren mit begrenzter Bedenkzeit. Wir sitzen auch nicht stundenlang schweigend und hochkonzentriert zusammen, manchmal kann es beim Spiel auch laut zu gehen: Konzentration und Anspannung brauchen bei den jungen Leuten manchmal einfach ein Ventil. Wenn die Spielstärke erst einmal groß genug ist, kommt der Wunsch nach ernsthaften Turnierpartien von ganz allein. Natürlich greifen die Betreuer auch hier und da in die Partien und erklären auf Wunsch, was auf dem Brett nun eigentlich los ist und was die Spieler vielleicht besser machen können.

Wie gut muss ich denn spielen können?

Junge Großmeister sind uns natürlich jederzeit willkommen, ansonsten ist uns aber jeder willkommen, der zumindest schon die Regeln beherrscht. Denn Kinder, die sich schon mit den Schachregeln auseinandergesetzt haben, haben in der Regel auch schon herausgefunden, ob das Spiel für sie überhaupt als Hobby in Frage kommt und ob sie Spaß daran haben. Am Spielabend sind fast immer mehrere erfahrene Spieler anwesend, die die Kinder und Jugendlichen je nach deren Spielniveau anleiten können.

Muss ich gleich Vereinsmitglied werden?

Nein. Bei uns hat jedes Kind erst einmal Zeit und Gelegenheit in Ruhe herauszufinden, ob es sich dauerhaft mit Schach beschäftigen möchte und vielleicht irgendwann auch an Meisterschaften und Turnieren teilnehmen möchte. Und erst dann wird es erforderlich, als ordentliches Mitglied eines Vereines gemeldet zu sein und damit einen Spielerpass zu bekommen. Das ist beim Schach nicht anders als in anderen Sportarten.

Welches Ziel habt Ihr?

Am wichtigsten ist ganz klar, den Spaß und das Interesse am Schachspiel zu fördern. Alles andere kommt dann schon von alleine: Die Lust am Wettkampf und der Wunsch besser zu werden.